Das Tauchgebiet um die kleine Insel Alor in Indonesien liegt östlich von Flores und ist Teil des Vulkangürtels der sich über Sumatra, Java und Bali in weitem Bogen nach Osten schwingt.

Die Anreise erfolgt meistens über Denpasar (Bali) nach Kupang, der Hauptstadt von West-Timor. Graham und Donovan Whitford, die beiden Tauchpioniere in dieser Region, organisieren hier seit 1992 für eine Handvoll Touristen jährlich Taucherlebnisse der Extraklasse.

Seit 2005 sind weitere Tauchbasen in Alor hinzugekommen, die den beiden Pionieren, insbesondere im Hinblick auf Qualität der Unterkünfte und Komfort sowie Nähe zu den Tauchplätzen, den Rang streitig machen.

 

Wir haben Alor seit 1996 sechs Mal besucht. Zuerst angelockt von den geradezu euphorischen Berichten in einigen Tauchzeitschriften, die besonders die große Zahl von Großfischen betonten, haben wir mittlerweile auch die Makro-Seite von Alor entdeckt. Sowohl was die Großfische als auch die Zahl der "Critters" betrifft, braucht sich Alor hinter Komodo nicht zu verstecken.

Neben Manado, Komodo und der Raja Ampat Region gehört Alor zweifellos zu den Hot Spots der Artenvielfalt in Indonesien. Bei unseren letzten Besuchen Alors an Bord der Temukira im August 2005 zusammen mit einem der besten Tauchführer Indonesiens, Graham Abbot von Diving4Images und im Sommer 2006 und 2010 bei Alor Divers wurde diese Einschätzung eindrucksvoll bestätigt.

Video: Jenseits von Bali - Von Komodo nach Alor


Karte: Alor und Pantar
Insbesondere die Meerenge zwischen Alor und Pantar bietet eine Vielzahl von Weltklasse-Tauchplätzen. Orte mit Namen wie „The Bullet",und „Sharks Gallore" deuten an, was Tauchen in Alor (auch) bedeutet: Großfische und Strömungen, die manchmal so stark sind, daß man schon aufpassen muss, wenn man nicht Maske und Lungenautomat verlieren möchte.

Die Richtung und Intensität der Strömung ändert sich dauernd und da, wo man am Morgen noch einen gemütlichen Tauchgang mit nur geringer Strömung gemacht hat, kann es schon am Nachmittag wie in einer Waschmaschine im Schleudergang zugehen.

Video: Seeanemonenstadt in Alor

Die Meerenge zwischen Pantar und Alor wirkt wie eine gigantische Düse, durch die das Wasser der Flores See im Norden und der Savu See im Süden gepresst wird. Vergleichbare Stömungsverhältnisse gibt es in Indonesien nur noch in den Gewässern um die berühmte Dracheninsel Komodo, die in derselben Inselkette weiter westlich liegt.

Diese außerordentlichen Strömungsverhältnisse sorgen auch für extreme Wassertemperaturen. Im Süden ist es im Sommer empfindlich kalt (+/- 21° C) während man im Norden angenehme 27°C vorfindet.

Viele Strandabschnitte mit schwarzem vulkanischen Sand insbesondere in der Kalabahi-Bucht laden zu Makro-Tauchgängen ein. Critter-Liebhaber kommen in Alor garantiert auf ihre Kosten.

Video: Auf der Suche nach dem Schluckspecht

Wir haben während unserer sechs Aufenthalte in Alor (1996, 1997, 2005, 2006, 2010 und 2012) einen großen Teil der etwa 30 verschiedenen Tauchplätze kennen gelernt und waren begeistert von einer großartigen Unterwasserwelt. Die Vielfalt der Korallen ist beeindruckend, und nirgendwo sind Schäden erkennbar. Trotz anders lautender Berichte konnten wir nach 8 Jahren Alor-Abstinenz bei unseren letzten Besuchen keine Hinweise auf Dynamitfischerei entdecken. Die Riffe sind in einem ausgezeichneten Zustand und unbeschädigt.

An Großfischen kann man neben Weißspitzen- und Grauen Riffhaien, die alle etwas größer sind als anderswo, große Thunfische, Zackenbarsche, Mondfische und mit etwas Glück Mantas und Walhaie sehen. Auch das Schnorcheln mit Pilotwalen, die sich häufig in der Meerenge aufhalten, ist möglich. Im Sommer 2005 hielten sich zwei Buckelwale etwa 20 Minuten lang in unmittelbarer Nähe unseres Schiffes auf. Wir waren mit Sichtweiten zwischen 20 und 30 Metern zufrieden.

Tauchen in Alor


Es gibt zwei Möglichkeiten in Alor zu tauchen. Entweder man entscheidet sich für eine landbasierte Lösung oder besucht Alor im Rahmen einer Tauchsafari mit einem Tauchschiff.

Landbasiert in Alor tauchen


Auf Alor Kecil, einer kleinen, vorgelagerten Insel, gibt es seit mehreren Jahren ein kleines Resort mit Tauchmöglichkeit. La p´tite Kepa ist eine einfache Anlage, in der vor allem Backpacker unterkommen.

Ein neues, komfortableres Resort, Alor Divers, wurde im Sommer 2006 auf Pantar, der Nachbarinsel von Alor, eröffnet. Wir waren zum ersten Mal im August 2006 dort und haben es auf Anhieb zum besten Resort auf Alor erkoren. In 7 geräumigen Bungalows am Strand kann man komfortabel wohnen. Alle Bungalows verfügen über ein Badezimmer mit Dusche (warm & kalt) und WC sowie großer Terrasse. Die Tauchbasis ist gut sortiert und wird professionell geführt. Ein großes Restaurant mit Lounge und kleiner Bibliothek lädt zum Relaxen ein.

Mit den beiden mit jeweils 140 PS motorisierten Tauchbooten von Alor Divers sind nun sämtliche Tauchplätze in der Pantar Straße innerhalb von 5 bis 30 Minuten erreichbar. Alle anderen landbasierten Tauchanbieter müssen erst den langen Weg durch die 15 km lange Kalabahi Bucht zurücklegen, bevor sie die Tauchplätze erreichen können.

Eine weitere, von Thomas Schreiber geleitete Tauchbasis Alor Dive befindet sich in Kalabahi. Man muss dann - genauso wie die Gäste der Whitfords - in Kalabahi übernachten. Das ist zwar auch ganz interessant; wir fanden allerdings die Alternative auf Pantar bei Alor Divers mit den Bungalows am Strand erheblich attraktiver.

Durch eine neue Flugverbindung Kupang - Alor mit größeren Maschinen als bisher ist auch die Anreise mittlerweile viel einfacher geworden als früher.


Mit dem Schiff nach Alor


Video: Von Flores nach Alor. Walfänger in Lamalera

Als Alternative kann man Alor auch mit dem Tauchschiff besuchen. Viele Veranstalter bieten Safaris von Komodo nach Alor (10 - 12 Tage) oder von Maumere nach Alor (7 - 10 Tage) an. Allerdings sollte man sich hier nur in die Hände erfahrener Veranstalter geben. Im Internet finden sich Berichte von Tauchern, die von unerfahrenen Tauchguides und nur nach GPS-Daten navigierenden Kapitänen an den unmöglichsten Stellen zum Tauchen ins Wasser gelassen wurden. So findet man beispielsweise eine Beschreibung des berühmten Tauchplatzes "Kal´s Dream" und muss nach Lektüre des Berichts feststellen, dass dieserTauchgang möglicherweise in Alor stattgefunden hat - mit Sicherheit aber nicht am richtigen Tauchplatz!

Dass man mit erfahrenen Guides und einem guten Schiff in Alor ausgezeichnete Tauchgänge erleben kann, konnten wir im August 2005 an Bord der Temukira erleben. Neben allerlei Großfischen (Adlerrochen, div. Haien) hatten wir uns auf "Critters" spezialisiert. Hier ein kleiner Auszug aus unserem Logbuch (in Englisch):

Auszug: Logbuch der Safari mit der Temukira im August 2005

Tauchplatz
Highlights
Pulau Lapan
Orang utan crabs galore, great reef, small school of baracuda
Pulau Buaya, Alor
Great wall dive with some nice nudi's
Kalabahi Bay, Alor
Zebra crabs, many nudi's, tiger shrimps, bobtail squids, strange frogfish species
Kalabahi Bay, Alor (Night) Spotfin frogfish, tiger shrimps, boxer crabs, thorny sea horse, many nudi's
Ternate, Alor
Great wall and scenery, hairy squat lobster and nudi's
Pura, Alor
Anemone fish galore, fisherman up above watching, nudi's porcelain crabs
Pantar
4 ghost pipefish, tiny frogfish, snake eels, yellow spotted snake eel
Pantar
More ghost pipefish, blue eyed stingfish, white faced waspfish
Pantar
Great scenery, pigmy sea horses, school of sweetlips and nudi's
Pulau Pura, Alor
Great scenery, 2 leaf fish, 2 inimicus, soft coral crab, snake eel
Kalabahi Bay, Alor
Hardings black coral crab, Coleman shrimps, many nudi's, sea horse
Kalabahi Bay, Alor
Zebra crabs, 3 sea horses, juvenile Spanish dancer, robust ghost pipefish
Weitere Highlights Mimic Octopus, Gurnard Lionfish (Blue fin Lionfish)


Alor: Die Insel


Leider sieht man während des Tauchurlaubs nichts von dem faszinierenden Innern der Insel. Immerhin gab es hier noch zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts Kopfjäger, und auch heute noch leben die Aloresen sehr traditionell in ihren hohen, grasbedeckten Bambushütten. Wir empfehlen daher dringend, zusätzlich einige Tage für die Erforschung des Landesinneren zu reservieren.

Video: Traditionelles Alor

Von Kalabahi aus ist das traditionelle Dorf Takpala einfach zu erreichen. Wer mit einer kleinen Reisegruppe anreist, kann nach Voranmeldung auch traditionelle Tänze der Bewohner vorgeführt bekommen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

In Kalabahi empfehle ich den Besuch des von der ehemaligen Ordensschwester Gisela Borowka geleiteten Waisenhauses 'Panti Asuhan Damian' in der Jalan Banteng Nr. 17. Gisela ist Deutsche und freut sich besonders über Besuche deutschsprachiger Gäste. Sie finanziert das Waisenhaus mit ihrer Rente und Spenden. Über unseren letzten Besuch habe ich im BodeBlog berichtet.


Unterwasser-Videos: Tauchgebiet Alor


Eine regelmäßig aktualisierte Sammlung von Unterwasser-Videos im Video-Portal Vimeo. Die Sammlung ist nach Tauchgebieten in Alben sortiert, so dass man zielgerichtet Unterwasser-Videos des Tauchgebiets ansehen kann, in das man reisen möchte.

Sie sehen hier das, was andere Taucher vorher in Alor gesehen und gefilmt haben. Man kann sich also ein relativ objektives Bild von der Unterwasserwelt Alors machen.
Vimeo Gruppe Diving Indonesia

Preise & Adressen in Alor

Flug Ffm/Kupang u. zurück ca. 1000 Euro
Flug Kupang/Kalabahi (Alor) u. zurück ca. 100 Euro
Tauchpaket: Unterkunft/Verpflegung u. 2 Tauchgänge: 176€ /Tag/Person

Alor mit dem Liveaboard

Je nach Safarischiff muss man mit 250 - 400 US$ pro Person/Tag rechnen. Günstige Angebote vermittelt in Deutschland Aquaventure Tauchreisen.

Adressen in Alor

Alor Divers

Alor Divers
Jalan Tengiri No. 1
Kalabahi; NTT, Indonesia
Tel. +62 81317804133
Internet: www.alor-divers.com
E-Mail: info@alor-divers.com

 

Dive Alor

Graeme & Donovan Whitford
Jl. Eltari 19
Kupang, NTT, Indonesia 85111
Tel. 0062/380/821154
Fax: 0062/380/824833
Internet: Dive Alor
Email: Hier anklicken