Caledonian Sky lässt zerstörtes Riff zurück

Caledonian Sky lässt zerstörtes Riff zurück

Zerstörtes Crossover Riff/Facebook

Das vor der Insel Kri in Raja Ampat auf ein Riff gelaufene Kreuzfahrtschiff Caledonian Sky ist mit Hilfe eines Schleppers aus Sorong noch vor Einsetzen der Flut vom Riff gezogen worden. Bei dieser Gewaltaktion sind weitere Teile des Riffs beschädigt worden. Hätte man auf den Höchststand der Flut gewartet, wäre die ganze Aktion mit viel weniger Schäden am Riff abgelaufen. So zeigen die auf Facebook geposteten UW-Aufnahmen des Riffs massive Zerstörungen des Korallen auf einer Fläche von ca. 1600 m².

 

Crossover Riff im Vorher-Nachher-Vergleich

Ein ebenfalls auf Facebook gepostetes Video gibt einen ungefähren Überblick über den zerstörten Riffabschnitt:

Posted by Alexander Stubbs on 5. marec 2017

Was sagt die Reederei?

Die britische Eigentümergesellschaft des Schiffs Noble Caledonia hat den Unfall mittlerweile eingestanden und als “unglücklich” bezeichnet. Man arbeite aber eng mit den lokalen Behörden zusammen. Die Schäden an der Caledonian Sky seien minimal und man habe die Kreuzfahrt nach einer Befragung durch die Behörden fortgesetzt.

Ein Mitglied des indonesischen Untersuchungsteams, das die Schäden am Riff untersucht hat, schätzte die Höhe des Schadens laut einem Bericht im britischen Guardian auf 800 US$ – 1200 US$ pro Quadratmeter. Die Gesellschaft müsste demnach zwischen 1 und 1,5 Millionen US$ Entschädigung an den indonesischen Staat bezahlen. Sollte sie sich weigern, könnte sie von Indonesien verklagt werden. Derartige Verfahren dauern erfahrungsgemäß mehrere Jahre, so dass es vermutlich sehr lange dauern wird, bis endlich Geld zur Regeneration des Riffs vor Ort zur Verfügung stehen wird.

Noble Caledonia bittet auf der Website des Unternehmens um Spenden für den Noble Caledonia Charitable Trust (NCCT). Ziel der Stiftung ist die “Verbesserung der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltbedingungen in den Gebieten, die wir (Noble Caledonia) besuchen”.
Ich erwarte, dass die Reederei neben der Entschädigung an den indonesischen Staat auch Mittel aus dieser Stiftung zur Verfügung stellt, damit in Raja Ampat möglichst schnell mit der Renaturierung des Riffs begonnen werden kann. Das Kreuzfahrtschiff hat schließlich im Zentrum der marinen Artenvielfalt eines der artenreichsten Riffe auf der Welt zerstört und damit die Umweltbedingungen vor der Insel Kri massiv verschlechtert.

Noble Caledonia ist über die E-Mail-Adresse info@noble-caledonia.co.uk erreichbar. Es wäre schön, wenn die Reederei in den nächsten Tagen viele Mails von erzürnten Menschen bekommen würde, in denen das Unternehmen zur Wiedergutmachung der Schäden in Raja Ampat aufgefordert wird.



Leave a Reply

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.