Bangka Island: Kampf gegen Umweltzerstörung geht weiter

Bangka Island: Kampf gegen Umweltzerstörung geht weiter

Noch immer halten die politisch Verantwortlichen in Nord-Sulawesi an dem Ziel fest, große Teile der bei Tauchern beliebten Insel Bangka in eine Mondlandschaft zu verwandeln. Eine chinesische Firma hat vermutlich mit unsauberen Mitteln die Einwilligung des Bezirkschefs erhalten, eisenerzhaltigen Sand im Tagebau auf der Insel abzubauen. Obwohl dabei ganz offensichtlich gegen geltendes indonesisches Recht verstoßen wurde, versucht die Firma mit Rückendeckung der Bezirksregierung gegen den Widerstand der Bevölkerung ihre Interessen durchzudrücken.

Die Einwohner der drei betroffenen Dörfer sowie die Resorts auf Bangka und in der Umgebung versuchen nun gemeinsam, die drohende Umweltzerstörung zu verhindern. Ein Zusammenschluss lokaler Organisationen hat mittlerweile Strafanzeige gegen den Chef der Bezirksverwaltung gestellt. Im Namen von zehn Bewohnern der Insel wurde außerdem eine Klage beim Verwaltungsgericht mit dem Ziel eingereicht, die Bergbaugenehmigung zu annulieren. Vertreter der Bevölkerung, die sich zur Küsten-Allianz AMMALTA zusammengeschlossen haben, intervenieren bei Ministerien und staatlichen Kommissionen in Jakarta.

Diese Aktivitäten kosten auch in Indonesien viel Geld, das weder die arme Bevölkerung noch die Resorts alleine aufbringen können. Die Initiative wendet sich daher an alle Indonesien-Freunde und Taucher mit der Bitte, Geld für die Unterstützung des Kampfes gegen den Eisenerzabbau auf Bangka zu spenden. Spendenbeträge in jeder Größenordnung sind willkommen. Ab 50 Euro können auch Spendenquittungen ausgestellt werden.

Überweisungen mit dem Vermerk “Hilfe für Bangka” bitte auf dieses Konto überweisen:

Empfänger: Freundeskreis Lembeh – Pulisan – Bangka e.V.
Kontonr. 21311
BLZ 41651770
Sparkasse Hochsauerland
IBAN: DE60416517700000021311
BIC: WELADED 1 HSL


6 comments

  1. 21. Februar 2012 at 3:42

    Lieber Michael — Danke für Deine Unterstützung für unsere Kampagne und für den interessanten Indonesien/Papua-Tauchaustausch mit Dir und Deiner Frau! :—) Liebe Grüße, Eku

    Reply
  2. 21. Februar 2012 at 20:43

    Hallo Michael Bode,Danke für die Infos, leider verdrängt man die Situation, wenn man nicht vor Ort ist, ich hoffe blos, das die Strafanzeigen etwas bewirken, denn ich würde auch gerne noch in 5 Jahren zu Anke zum TAUCHEN gehen (was ich übrigens im Juli tun werde) denke, da haben wir ein grosses Thema im März auf der Amira Seramtour- bis dahin Daniela –

    Reply
  3. Siegi Adler
    23. Februar 2012 at 15:56

    Hallo Michael Bode,

    ich komme gerade aus Raja Ampat zurück. War auf der Arenui 14 Tage unterwegs. Was mich sehr schockiert hat, war die Umweltverschmutzung durch Plastikmüll vor allem in der Nähe des Ekoresorts auf Misool. Auch im Norden waren alle Inseln zugemüllt. Eine Katastrophe! Gerade habe ich den Artikel über die Insel Bangka gelesen und 100Euro für den Freundeskreis Lembeh angewiesen. Ich möchte mich gerne auch aktiv an solchen Aktionen beteiligen. Hast Du Kontaktadressen zu Organisationen, die nicht nur Geld sondern auch freiwillige Mitstreiter suchen?

    Übrigens ist der Platz auf der Amira noch frei?

    Herzliche Grüße

    Siegi Adler

    Reply
  4. 2. März 2012 at 9:26

    Hallo Siegi,

    Du kannst gerne unsere Petition unterschreiben (am 08.03. erscheint auch ein Artikel in der März-Ausgabe von „Rettet den Regenwald“):
    http://www.thepetitionsite.com/1/safe-bangka-stop-mining

    … und Dich unserer Kampagnenseite bei Facebook anschließen:
    http://www.facebook.com/groups/safebangkaisland

    … oder mich direkt anschreiben:
    http://www.facebook.com/eku.wand

    Ich war 2010 im MER in Raja Ampat und bin gerade mehr als betrübt, dass das Ausmaß des Plastikmülls selbst dort schon solche Ausmaße anzunehmen scheint.

    Grüße, Eku

    Reply
  5. Ernesto Lukschik
    3. April 2012 at 3:00

    Hier die aktuelle EmailAktion an den
    Minister für Energie und Mineralien
    Republik Indonesien in Jakarta:
    https://www.regenwald.org/aktion/860/hilferuf-aus-bangka-island-indonesien-rettet-unsere-korallen

    Ciao, Ernesto

    Reply
  6. 29. April 2012 at 8:25

    Wir brauchen nur noch knapp 500 Stimmen um die 30.000 Unterschriften voll zu machen. Wer sich noch nicht beteiligt hat, bitte hier die Petition an den Minister für Energie und Mineralien der Republik Indonesien in Jakarta unterschreiben:
    https://www.regenwald.org/aktion/860/hilferuf-aus-bangka-island-indonesien-rettet-unsere-korallen

    Vielen Dank! :—)

    Reply

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.