El Niño kommt in Indonesien an

El Niño kommt in Indonesien an

Die Warmwasserblase (‘The Blob’), die sich vom Ost-Pazifik im Laufe der vergangenen Monate langsam nach Westen bewegt hat, ist nun endgültig in Indonesien angekommen und sorgt insbesondere im Süden vor Ost- Java, Bali und Nusa Tenggara für gefährlich hohe Wassertemperaturen.

Korallenbleiche in Indonesien April 2016

Korallenbleiche in Indonesien April 2016

Die New York Times bezeichnet diesen El Niño – nach 1998 und 2010 bereits der dritte in relativ kurzer Folge – als den schlimmsten überhaupt. Er hat bereits Korallenriffe vor Australien, in der Karibik und im zentralen Pazifik zum Teil irreversibel geschädigt und bedroht nun die Riffe Indonesiens und im Indischen Ozean.
Die aktuelle Karte der der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) zeigt für große Gebiete im südlichen Indonesien Wassertemperaturen an, die unweigerlich zum Absterben von Korallen führen werden, wenn die Wassertemperaturen über einen längeren Zeitraum hoch bleiben sollten.

Folgt die Warmwasserblase dem Verlauf der vergangenen El Niños und bewegt sich in den nächsten Wochen weiter in Richtung Norden nach Sumatra, Thailand und den Malediven wird hier ebenfalls mit schweren Schäden zu rechnen sein.
Sulawesi und Raja Ampat sind übrigens bisher noch nicht betroffen. Das kann sich aber schnell ändern, wenn mit dem einsetzenden Südostmonsun das warme Oberflächenwasser weiter nach Norden gedrückt wird.



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.