Maluku Divers werfen das Handtuch

Maluku Divers werfen das Handtuch

Neben Lembeh ist Ambon auf den Molukken eines der beliebtesten Ziele in Indonesien für Critter-Liebhaber. Hier findet man fast alles – und manchmal sogar mehr – was Lembeh zu bieten hat. Meistens ist die Sicht besser und mit großer Wahrscheinlichkeit sind viel weniger andere Taucher unterwegs als in der Lembeh Straße.

Plötzlich und unerwartet …

Maluku Divers Resort

Maluku Divers Resort

Das Angebot an Tauchbasen auf Ambon ist übersichtlich. Die Critter-Tauchplätze in der Ambon-Bucht werden nur von drei Basen angefahren. Die längste Erfahrung mit Tauchen in Ambon hatten aber die Maluku Divers, die das obere Preissegment bedienten. Nun scheint damit aber Schluss zu sein. Für alle überraschend haben Maluku Divers auf ihrer Website eine Erklärung veröffentlicht, in der sie der verblüfften Kundschaft mitteilen, das sie ab 31.05.2018 den Tauchbetrieb einstellen werden. Alle Kunden, die für die Saison 2018/19 bereits gebucht und angezahlt haben, sollen kontaktiert und entschädigt werden.

Maluku Divers nennen als Grund für diesen unerwarteten Schritt eine schon länger andauernde Auseinandersetzung um Landbesitzrechte. Die Investorengemeinschaft hatte das Land, auf dem sich das Resort heute befindet, im Jahr 2009 erworben und bis zuletzt kontinuierlich weiter ausgebaut. Auch die Rückmeldungen aus der Taucher-Community waren über den gesamten Zeitraum hinweg insgesamt sehr positiv. So entdeckten die Tauchguides des Maluku Divers Resorts 2009 eine neue Anglerfischart, den Psychedelischen Anglerfisch

Psychedelischer Anglerfisch

Psychedelischer Anglerfisch

Nach dieser Entdeckung konnte sich das Resort vor Buchungen kaum retten. Insbesondere UW-Fotografen und -Filmer liebten das Resort wegen des klimatisierten und gut beleuchteten Kameraraums. Regelmäßig fanden Workshops mit renommierten UW-Fotografen bei Maluku Divers statt.

Vermintes Gelände

Nun ist Schluss damit. In Indonesien passieren bei Investitionen von Ausländern immer wieder haarsträubende Dinge. Man muss wissen, dass man sich hier nicht selten in ein Minenfeld begibt. Will man Land für ein Resort erwerben benötigt man in der Regel einen indonesischen Partner, auf den man sich verlassen können muss. Funktionierende Katasterämter wie bei uns gibt es ebenfalls nicht. Wem das Land gehört, das man erwerben möchte, ist nicht immer klar. Manchmal überschneiden sich traditionelle Nutzungsrechte von ganzen Dorfgemeinschaften mit Eigentumsrechten Einzelner. Hinzu kommt die überall grassierende Korruption. Im schlimmsten Fall bekommt dann der Recht, der am meisten bezahlt hat.



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.