Unfreiwilliger Stopp in Kaimana

Unfreiwilliger Stopp in Kaimana

Jetzt habe ich auch endlich herausgefunden, warum wir auf unserer letzten Tauchsafari mit der Raja Ampat Explorer zur Triton Bucht unnötigerweise einen ganzen Tag in Kaimana verplempern mussten, um uns beim dortigen Hafenchef mit unseren Pässen anzumelden. Bei meinem Besuch der Triton Bucht zwei Jahre zuvor war dieser überflüssige Abstecher nach Kaimana überhaupt nicht erforderlich gewesen. Unsere Tauchguides machten zwar während dieser Zwangspause mit uns einen Tauchgang südlich von Kaimana, allerdings war das eher ein Tauchgang zum Abgewöhnen. Im relativ trüben Wasser war außer ein paar Wobbegongs nicht viel zu sehen.

Zeitvertreib auf der Raja Ampat Explorer

Zeitvertreib auf der Raja Ampat Explorer

Wie in der neuesten Ausgabe des ‘undercurrent’ zu lesen ist, muss es kurz vor uns ein Visa-Problem auf dem Schwesterschiff der Raja Ampat Explorer, der Temukira, gegeben haben. Unter den Gästen waren zwei Taucher, die ohne Reisepass an Bord gekommen waren. Wie das möglich war, ist mir allerdings ein Rätsel, weil sich die Behörden in Sorong ja bekanntlich in dieser Angelegenheit normalerweise extrem pingelig anstellen. Wie dem auch sei, die Temukira wurde von einem Polizeiboot in der Triton Bucht aufgesucht und musste nach Kaimana zurückkehren, wo es dann sicherlich zur Freude der Tauchgäste über 24h dauerte, bis das Problem gelöst werden konnte.
Beide Taucher ohne Pässe hatten sogenannte ‘Social Visa’, die für Mitarbeiter von Hilfsorganisationen den Aufenthalt in Indonesien für mehr als die normalen eher knapp bemessenen 4 Wochen erlauben. Man kann sie auch gegen Gebühr in Indonesien verlängern lassen. Allerdings dauert das ein paar Tage und man hat in diesem Zeitraum keinen Pass. In dem konkreten Fall war es zudem wohl auch noch so, dass beide Visa schon abgelaufen waren.

Da unsere Tour unmittelbar im Anschluss an diesen Vorfall erfolgte und die Indonesier gerade in Visa-Angelegenheiten nicht mit sich spaßen lassen, wollte man offensichtlich mit uns ein weiteres Exempel statuieren.

Was lernen wir daraus? Um sich selbst, aber auch den Mitreisenden (und möglicherweise auch nachfolgenden Reisegruppen) großen Ärger zu ersparen, sollte man (nicht nur in Indonesien) darauf achten, dass der Reisepass ab dem Zeitpunkt der Einreise mindestens noch 6 Monate gültig ist.


One comment


Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.