WWF startet Walhai-Projekt in der Cenderawasih Bucht

WWF startet Walhai-Projekt in der Cenderawasih Bucht

Seit knapp zwei Jahren wissen wir um einen Walhai-Hotspot in der Cenderawasih Bucht im Norden der Vogelkop-Halbinsel in West Papua, Indonesien. Die scheinbar stationären Walhaie halten sich bevorzugt in der Nähe von Sardinenschwärmen auf, die von Fischern in riesigen Netzen im Meer gehalten werden. Offensichtlich werden sie von diesen Fischen angelockt, saugen an den Netzen und versuchen so etwas vom Fang der Fischer abzukriegen. Glücklicherweise scheinen die Einheimischen dieses Verhalten zu akzeptieren. Zumindest ist nicht bekannt, dass sie Jagd auf die Unterwasserriesen machen.

Der WWF startet nun ein Forschungsprojekt mit dem Ziel, die Tiere zu schützen und zu beobachten. Dafür wurde ein Walhai mit einer Sonde ausgestattet, die über 6 Monate hinweg Daten über Temperatur, Tauchtiefen und Wanderbewegungen des Tieres senden wird. Gleichzeitig wurden in einem Workshop Mitglieder der Tourismusbehörde von Experten des WWF über das Verhalten von Walhaien informiert und darin geschult, Touristen auf die Interaktion mit diesen Tieren vorzubereiten. Man plant den sanften (Tauch-)Tourismus in dieser Region auszubauen und für die Eingeborenen zusätzliche Einkommensquellen zu erschließen.

Bisher gibt es in dieser Region nur das Ahe Dive Resort Papua auf der zur Haarlem Gruppe gehörenden Insel Ahe. Ein Aufenthalt in Ahe kann in Deutschland bei Aquaventure-Tauchreisen in Hannover gebucht werden.



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.