Geheimtipp Maumere

Geheimtipp Maumere

Maumere in Flores ist meiner Meinung nach einer der am meisten unterschätzten Tauchspots in Indonesien. Vor dem katastrophalen Seebeben im Dezember 1992 bei dem mindestens 2500 Menschen den Tod fanden, war Maumere nach Manado einer der Spitzentauchplätze Indonesiens. Die marine Artenvielfalt in diesem Gebiet ist weltweit einzigartig. In einer 1997 veröffentlichten Untersuchung über die Bucht von Maumere kamen Kuiter & Allen auf die unglaubliche Zahl von 1133 Fischarten nur in dieser Bucht. Dies stellt noch immer die größte jemals ermittelte Zahl von Fischarten dar, die man in einer begrenzten Region gezählt hat.

17 Jahre nach dem Tsunami haben sich die zerstörten Riffe wieder recht gut erholt und auf die überwältigende Artenvielfalt hatte das Seebeben von 1992 ohnehin keine Auswirkungen. Maumere verfügt über Top-Crittertauchplätze wie in Lembeh und darüber hinaus vor den vorgelagerten Inseln über ansehnliche Korallenriffe und sehr schöne Steilwände mit der Chance den einen oder anderen Großfisch zu treffen.

Weitere Informationen auch zu den Tauchbasen in Maumere findet man im BodeWeb.

Einen kleinen Eindruck von der Critter-Auswahl in Maumere bietet mein kurzes Video, das ich gestern bei Vimeo veröffentlicht habe. Neben einem Mimik zeige ich auch zum ersten Mal Bilder des Blauflossen Feuerfischs, der bisher nur im südlichen Japan nachgewiesen wurde. Er kommt ganz offensichtlich auch in Maumere vor!

The Jewels of Maumere from Michael Bode on Vimeo.



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.