Mandarin Siren gesunken

Mandarin Siren gesunken

Wie schon in meinem letzten Post angedeutet, ist die S/Y Mandarin Siren tatsächlich in der Dampier Straße im Raja Ampat Gebiet gesunken. Verursacher des Feuers an Bord scheint ein defekter Wäschetrockner gewesen zu sein. Das Feuer breitete sich unter Deck sehr schnell im Maschinenraum aus und alle Versuche der Mannschaft, die Flammen zu bekämpfen, scheiterten. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, da sich die Gäste zum Zeitpunkt der Havarie auf einem Tauchgang befanden. Auch die Mannschaft konnte das Schiff sicher verlassen.

Da sich das Schwesterschiff der S/Y Mandarin Siren, die S/Y Indo Siren, ebenfalls in der Nähe aufhielt, konnten die Gäste und die Mannschaft aus den Tauchbooten von diesem Schiff aufgenommen werden. Sämtliche Gäste wurden dann mit einem Schnellboot nach Sorong gebracht und mit Kleidung versorgt. Da sämtliche Zahlungsmittel und Pässe der Tauchgäste an Bord verbrannt waren, mussten alle erst nach Jakarta geflogen werden, um dort mit provisorischen Ausweispapieren ausgestattet zu werden, damit sie in ihre Heimatländer zurückfliegen konnten.

Wer einen Tauchtrip auf der Mandarin Siren gebucht hat, sollte sich unbedingt mit seinem Reiseanbieter in Verbindung setzen. Alle gebuchten Gäste werden von Worldwide Dive and Sail direkt angeschrieben und informiert.



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.