Mit allen Tricks ...

Mit allen Tricks …

KLM Sunshine darf nach Süd Halmahera

Heute erhielt ich einen wirklich interessanten Kommentar zu meinem letzten Beitrag über das Tauchverbot in Süd-Halmahera, den ich meinen Lesern natürlich nicht vorenthalten möchte.

Jerry (jerry@visit-manado.com) aus Manado schreibt:
“am 22.10.2014 vormittag wurde das tauchschiff sunshine von einer offiziellen patroli der wasserschutzpolizei ueberprueft. da keine amtliche genehmigung fuer das tauchen in dem gebiet suedhalmahera vorzuweisen war wurde das tauchschiff aufgefordert das gebiet unverzueglich zu verlassen.
wenn man keine ahnung davon hat was sich vorort in suedhalmahera abspielt sollte man sich nicht als besserwisser hinstellen und taucher die ihren aussagen auch noch glauben in die irre fuehren.
sie kennen nur eine seite der geschichte naehmlich die von der sie immer ihren freiplatz fuer tauchsafaris bekommen.
das kann man ganz leicht daran erkennen wie einseitig ihre kommentare sind.”

Ein bisschen Whois-Recherche erbrachte gleich einige erste Hinweise auf den Auftraggeber dieser Mail. Die Partner-Website von www.visit-manado.com ist ausgerechnet die Seite www.diveliburan.com. Beide – und auch die ebenfalls zur Familie gehörende Website www.halmaheracruises.com – sind alle unter dem Namen Harlen Zulfi, Capita Solusi Indonesia, Jl. Persahabatan Raya No. 14, Jakarta, 13240 registriert und haben das Ziel – na raten Sie mal? – natürlich: Werbung für die Liburan zu machen, das neue (alte) Schiff, das angeblich ein Monopol für das Tauchen in Süd-Halmahera hat. Tatsächlich gibt es ein ganzes Netz von scheinbar unabhängigen Webseiten, die alle unter dem Namen Harlen Zulfi registriert sind und offensichtlich das Ziel haben, Besucher auf die Liburan zu lenken.

Sunshine von Blue Bay Divers

Sunshine von Blue Bay Divers

Als nächstes habe ich dann natürlich Jerrys Behauptung überprüft und bei Blue Bay Divers nachgefragt, ob es stimme, dass die Sunshine vor Halmahera in Schwierigkeiten geraten sei. Nichts dergleichen ist wahr. Es gab eine normale Kontrolle der Polizei von Ternate und man trennte sich nach einem netten Gespräch. Die MV Sunshine kann weiter ungehindert in Süd-Halmahera tauchen. Ein weiterer Hinweis darauf, dass das Tauchverbot und angebliche Monopol von extra divers worldwide nicht nur wackelt sondern in der Realität schon nicht mehr existiert.

Was den Vorwurf mit dem Freiplatz für Tauchsafaris angeht möchte ich das Über in meinem Blog verweisen. Da steht nämlich folgendes:

‘Ich lege … Wert auf die Feststellung, dass ich im Gegensatz zu vielen Mitarbeitern sogenannter Tauchzeitschriften für meine Reisen selbst zahle und die Eigentümer der Tauchbasen/Tauchschiffe, die ich während meiner Reisen besuche, in der Regel nichts von meinen privaten, publizistischen Aktivitäten im Netz wissen.’


5 comments

  1. Anne & Ralf
    8. November 2014 at 10:17

    Hallo Herr Bode,

    wir waren bei besagter Tour der Sunshine mit an Bord. Es ist richtig das wir von der Wasserschutzpolizei an Bord besucht wurden, aber nachdem alle Formalitäten erledigt waren, konten wir unser Tour mit der Sunshine unbehelligt weiterführen. Der normale Tauchbetrieb wurde auch während der Kontrolle ohne Behinderungen durchgeführt.
    Es ist schon komisch das solche Gerüchte von wem auch immer ins Web gestellt werden, wenn man sich gerade in einem Funkloch bewegt, man könnte direkt meinen, jemand versucht hier mit aller Macht den guten Ruf der Sunshine in den Dreck zu ziehen.

    Es ist schon komisch woher ein jerry@visit-manado.com eindeutig falsche Details zu der Tour veröffentlichen kann, während diese noch läuft, scheint ja wohl über “beste oder aber Fragwürdige Beziehungen” zur Wasserschutzpolizei der Nordmolukken zu verfügen.

    Wir sind glücklich uns für diesen insgesamt wunderschönen Trip, mit der MS Sunshine entschieden zu haben, denn die Tauchplätze die bei Halmahera besucht wurden lassen wirklich jedes Taucherherz höher schlagen.

    Gruß
    Anne + Ralf

    Reply
  2. 9. November 2014 at 8:41

    hallo michael,
    danke fuer deinen blog eintrag und recherchieren , bei uns nachfragen und das richtigstellen.
    deine aussagen sind 100% correct und koennen von uns bestaetigt werden.
    ich, anke andree, bekam am ersten tag der sunshine tour mehrere anrufe, die ich nicht annahm, da ich die nummer nicht kannte. via sms bekam ich dann die anfrage von einem “tavel” in manado, ob noch eine kabine frei waere, er haette 2 “bule” – nicht so schoener ausdruck ueber touristen / gaeste – die auf diese tour mit wollten. da die sunshine schon unterwegs war, gehe ich davon aus, das dies ein CHECK war, um sicher zu stellen, dass wir gestartet sind. scheint die gleiche person zu sein, die oben in deinem blog erwaehnt wird. die letzten beiden aussagen sind vermutungen. danke michael, dass du mit deinem blog, immer wieder die dinge in das richtige licht rueckst und uns dabei unterstuetzt, gegen solche machenschaften anzustehen.
    gruss aus sahaung
    anke und salmon

    Reply
  3. Christiane und Charly
    10. November 2014 at 9:36

    Lieber Michael Bode
    Auch wir waren Gäste der besagten Tour und können uns der Aussage von Anne und Ralf nur anschliessen. Nach dem “Besuch” des Polizeibootes wurde wir für den Rest des Tripps in keiner Weise mehr belästigt oder zu irgend etwas “aufgefordert”. Erstaunlich, welche Gerüchte in die Taucherwelt gesetzt werden, quasi noch bevor die direkt Betroffenen davon wissen….
    Gruss
    Christiane und Charly

    Reply
  4. Barbara & Rengin
    10. November 2014 at 20:50

    Hallo Michael
    Auch wir waren Teilnehmerinnen des superschönen Tauchtrips von der Sunshine in Halmahera. Die Situation wurde von dir und den anderen TeilnehmerInnen korrekt dargestellt. Die Sunshine hat alle korrekten Bewilligungen die sie befähigt sämtliche Touren durchzuführen, die Anke & Salmon anbieten. Es ist schon wirklich sehr interessant, woher irgendjemand, irgendetwas wissen will, über einen Vorgang der mitten auf dem Meer, zwischen unbewohnten Inseln und ohne Telefonnetz, angeblich passiert sei. Blue Bay Divers ist ein absolut professionell geführtes Unternehmen mit höchstem Engagement zum Schutze dieser Region. Das Wohl der Tiere unter wie über Wasser, ihrem Team und das der Gäste ist das höchste Ziel. Wir danken Anke & Salmon für viele schöne Begegnungen über, sowie unter Wasser.
    Anstatt Energie für Falschmeldungen zu vergeuden, sollte man sich mehr für die Rettung dieser einzigartigen Natur einsetzen, sonst hat niemand mehr etwas davon.
    Grüsse Barbara & Rengin

    Reply

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.