Neue Tauchbasen: Tompotika Dive Lodge

Neue Tauchbasen: Tompotika Dive Lodge

Tompotika Dive Lodge Bungalow

Tompotika Dive Lodge KarteAn der Ostspitze von Zentral-Sulawesi, Indonesien, etwa drei Stunden von Luwuk entfernt auf der Balantak Halbinsel, liegt die neu eröffnete Tompotika Dive Lodge. Die Balantak Halbinsel östlich von Luwuk liegt abseits der touristischen Pfade durch Sulawesi. Die Eigentümer des neuen Resorts sind Yani Mile und Jerome Doucet. Beide wohnen in der Nähe von Luwuk und betreiben von dort aus Wallacea Dive Cruises mit den beiden Tauchschiffen Ambai und Calico Jack.

Nun kommt auch noch die Tompotika Dive Lodge dazu. Die Lodge besteht aus nur drei Bungalows, die alle mit Terrasse mit Meerblick und Bad/WC ausgestattet sind. Elektrischer Strom steht 24h zur Verfügung. Die Lodge liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem indonesischen Dorf, dessen Einwohner mit in das Projekt einbezogen wurden. Yani und Jerome haben das Ziel, die Gegend zu einem regionalen Naturschutzgebiet zu machen, in dem sowohl Meeres- als auch Landtiere geschützt werden. Gäste des Resorts zahlen daher auch einen geringen Naturschutzbeitrag, der dem Dorf und der Finanzierung von Schutzmaßnahmen zugute kommen soll. Konkret geht es um den Schutz einer Kolonie der mittlerweile selten gewordenen Großfußhühner (Maleo) und um den Schutz von verschiedenen Stränden, an denen Schildkröten ihre Eier ablegen.

Tompotika Dive Lodge: Tauchen

Tauchplatz Tompotika

Tompotika Dive Lodge Tauchplatz

Tompotika ist taucherisches Neuland. Früher fuhr hier die Paisabatu auf dem Weg von Luwuk zu den Togian Inseln vorbei. Daher sind mir einige Tauchplätze bekannt. Es handelt sich vorwiegend um zerklüftete Unterwasserberge und -kämme, die mit Weichkorallen, schwarzen Korallen und Gorgonien bewachsen sind. An den Unterwasserbergen sammelt sich sehr viel Fisch. Mit Strömung muss man hier immer rechnen. Die Lage am Rand des Indonesischen Durchflusses (Indonesian Throughflow) garantiert je nach Tageszeit und Mondphase zum Teil knackige Strömungen. Daneben gibt es aber auch ruhige Buchten mit Sand- oder Geröllflächen in denen man auf Critter-Jagd gehen kann. Direkt vor dem Resort kann man im schwarzen, vulkanischen Sand haarige Anglerfische, Blauringkraken und Geisterpfeifenfische finden. Also ein insgesamt abwechslungsreiches Angebot.

Die beste Zeit zum Tauchen dürfte zwischen Oktober und Mai sein. Bei einem Besuch im europäischen Sommer ist zwar auch Tauchen möglich, allerdings werden viele exponierte Tauchplätze wegen der starken Dünung nicht zu erreichen sein.

Gr0ßfußhuhn (Maleo)

Großfußhuhn (Maleo)

Über Wasser sind Ausflüge zu den Maleo-Nistplätzen, zu Flughund-Kolonien auf den vorgelagerten Inseln und zu einer Lagune möglich, wo man viele Vögel beobachten kann. Kayaks und Mountain Bikes können ausgeliehen werden. Sogar ein Katamaran steht für Gäste zur Verfügung.

Anreise

Luwuk ist mittlerweile besser erreichbar als früher. Es gibt dreimal wöchentlich Flüge von Manado und zwei oder drei tägliche Flüge von Jakarta und Surabaya. Danach folgt der etwa dreistündige Transfer mit dem Auto zur Tompotika Dive Lodge. Bei Buchung kümmern sich Yani und Jerome auch um die Inlandsflüge.

Von Tompotika aus ist es auch möglich, zu den Togian Inseln weiter zu reisen. Bis nach Ampana dauert es mit dem Auto etwa sechs Stunden. Von Ampana fahren täglich Fähren zu den Togian Inseln.



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.