Psychedelischer Anglerfisch

Psychedelischer Anglerfisch

12. März 2009

Die im vergangenen Jahr erstmals vor Ambon fotografierte neue Anglerfischart hat nun auch einen eigenen Namen erhalten: Histiophryne psychedelica

psycho_web

©David Hall/seaphotos.com

Ted Pietsch, der für Anglerfische zuständige Ichthyologe der University of Washington, vergleicht ihre Fortbewegungsart mit dem Verhalten von Gummibällen: Die Tiere hopsen eher als dass sie schwimmen. Sie verstecken sich am liebsten in engen Spalten in Korallen und sind vermutlich deswegen auch so lange unentdeckt geblieben.

Damit ist jetzt aber Schluss! Wir kennen jetzt zumindest ein Biotop – nämlich den Hafen von Ambon und tatsächlich hat es in der letzten Zeit fast regelmäßige Sichtungen dieser scheuen Tiere gegeben. Wenn man einmal weiß, wo man nach ihnen suchen muss, findet man sie auch.

Übrigens hatte die University of Washington längst zwei Exemplare von H. psychedelica in ihrer Sammlung – ohne davon zu wissen. Nach der Untersuchung der neuen Art, erinnerte sich Pietsch an zwei Exemplare, die er vor 17 Jahren aus Bali geschickt bekommen hatte. Bei näherer Untersuchung dieser in Äthanol aufbewahrten Tiere stellte sich nämlich heraus, dass es sich um zwei Exemplare der neuen Art handelte. Das lässt vermuten, dass der Psychedelische Anglerfisch auch in Bali zu Hause ist.

Weitere Informationen: http://www.eurekalert.org/pub_releases/2009-02/uow-dei022409.php



Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.