Neuer Walhai Hotspot in Indonesien

Neuer Walhai Hotspot in Indonesien

22. August 2010

Dieser Beitrag ist veraltet. Den Walhai Hotspot gibt es weiterhin, die Tauchbasis auf Ahe allerdings nicht mehr. Siehe auch : https://bodeweb.de/blog/ahe-ahoi-4/

Ende Juni, als ich noch in Komodo am Beginn meiner Flores-Durchquerung war, kamen die SMSe von Maik Solf von Aquaventure jeden Abend bei mir an und meldeten die täglichen Walhai-Sichtungen. An einem Tag waren es sogar 7 Exemplare dieser Ozeanriesen. Ich konnte zwar immerhin mit drei Mantas dagegen halten, ärgerte mich aber doch insgeheim darüber, dass es mir nicht gelungen war meine Frau zu einem kleinen 😉 Abstecher nach Ahe zu überreden.

Ahe?? Ja, ich merke schon, von diesem Ort hat in Westeuropa bisher kaum einer etwas gehört und der Durchschnittsindonesier wird diese Insel in der Cenderawasih- Bucht auch nicht kennen. Die Cenderawasih-Bucht liegt im Norden von West-Neuguinea (West Papua) und ist bisher taucherisch noch nicht ins Blickfeld des Öffentlichkeit geraten.

Die Anreise erfolgt über Nabire, das von Ambon und Sorong aus angeflogen wird. Ahe ist eine kleine Insel, die man nach Ankunft in Nabire mit dem Speedboat erreicht. Dort hat seit Anfang des Jahres die örtliche Community unterstützt von der Scubasigns Foundation ein kleines Tauchresort eröffnet. Das Ahe Dive Resort bietet im Moment Unterkünfte in 8 einfach ausgestatteten Bungalows an. Die maximale Besucherzahl ist auf 6 limitiert. Einmal Pro Woche fahren die Gäste zum etwa 2 bis drei Stunden entfernt liegenden Walhai-Hotspot, wo man dann die angeblich standorttreuen, fast handzahmen Tiere beobachten kann. Bislang ist noch kein Ort auf der Welt bekannt, an dem es so viele Walhaie wie in der Cenderawasih Bucht gibt.


Markus Roth, dessen Walhai-Fotos hier zu sehen sind, hat in seinem Blog in Tagebuchform ausführlich über seinen Besuch in Ahe berichtet. Es lohnt sich einen Blick darauf zu werfen!


2 comments

  1. Lydia
    24. August 2019 at 11:23

    Hi,

    Laut Google ist die Tauchschule geschlossen 🙁

    Viele Grüße
    Lydia

    Reply
    1. Michael
      24. August 2019 at 16:06

      Hi,
      ja, stimmt. Der Beitrag ist von 2010. Über die Schließung von Ahe hatte ich aber auch schon 2013 geschrieben:
      https://bodeweb.de/blog/ahe-ahoi-4/
      Ich muss unbedingt mal ausmisten. Den Walhai Hotspot gibt es aber immer noch. Man muss auf sehr einfache Homestays in der Nähe ausweichen, oder man geht auf ein Tauchschiff. Das ist dann aber sehr teuer.
      Viele Grüße
      Michael

      Reply

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus.